Alle Artikel mit dem Schlagwort: Weihnachten

Unsere England-Experience

„Oh, you are from Germany!“ Der englische Mönch strahlt und erzählt uns sogleich eine Anekdote aus seinem Leben, als er noch mit einem alten Bus durch Europa gereist ist. Die Polizei in Deutschland, so sagt er, hatte ihn einmal im Visier. Damals stand er ziemlich lange mit seinem Bus an einem Ort. Mitten in der Natur an einem Fluss, um ausgiebig das Herz-Sutra zu studieren. Das Herz-Sutra gehört zu den wichtigsten Schriften des Mahayana-Buddhismus. Es enthält sozusagen den Kern, das „Herz“ der buddhistischen Lehre. Es ist vergleichsweise kurz. Um also die buddhistische Weisheit zu verinnerlichen, rezitieren viele Gläubige das Herz-Sutra gewissenhaft jeden Tag. Zum Beispiel in Form eines Mantras. Während der Mönch also fleißig tagelang an einem Fluss in Deutschland das Herz-Sutra studiert hat, wurde die Polizei auf ihn aufmerksam. Was war das für ein komischer Mann, der alleine in einem Bus lebt und Tag für Tag seltsame Verse vorliest? War es möglich, dass er etwas Kriminelles plant? Die heimliche Überwachung durch die Polizei begann. Bis es den Beamten irgendwann zu bunt wurde und sie …

Können Tarot-Karten in die Zukunft blicken? Mein Besuch bei einer Wahrsagerin [Part I]

Es ist Samstagabend, der dritte Advent steht kurz bevor und auf dem städtischen Weihnachtsmarkt herrscht reges Gedränge. Ich schlendere mit einer Freundin über den mittelalterlichen Teil des Marktes und wir unterhalten uns über das vergangene Jahr und unsere Träume für das neue. Umbrüche, offene Fragen und auch Widersprüche beschäftigen uns, ein paar Antworten wünschen wir uns wohl beide. Vielleicht ist es kein Zufall, dass wir ausgerechnet in diesem Moment an einem geheimnisvollen, kleinen Zelt vorbeikommen, das mit dem Legen von Tarot-Karten wirbt. Eine ältere Dame mit breitkrempigem Hut und einem toten Fuchs um den Hals kommt gerade daraus hervor. Ihre Miene ist düster, ihr Blick unfreundlich. Klischee Jahrmarkthexe erfüllt, schießt es mir durch den Kopf. Trotzdem überwinde ich mich zu fragen, was der Spaß kostet. 10 Euro für einen fünfzehnminütigen Blick in die nahe Zukunft. Das kann ich mir mit meinem knappen Studentenbudget gerade noch so leisten. Also raus aus der winterlichen Kälte und dem Markttrubel und rein in das wohlig beheizte Zelt. Drinnen ist gerade einmal Platz für einen kleinen Tisch, drei Stühle und …