Alle Artikel mit dem Schlagwort: Camino

Offen für Gott – Wie der portugiesische Jakobsweg mich verändert hat

Der Jakobsweg. Oder klangvoller auf Spanisch: Camino de Santiago de Compostela. Camino bedeutet Weg und Santiago de Compostela (eine traditionsreiche, spanische Stadt) ist das Ziel dieses Weges – der Weg nach Santiago also. Genauer zu einer gewaltigen Kathedrale, in der sich der Legende nach die Gebeine des heiligen Jakobus befinden. Des Jünger Jesu, der später in Spanien missionierte und als Märtyrer für das Christentum starb. Bereits im Mittelalter wurde der Weg von Christen gepilgert, denn die Route nach Jerusalem zum Grabe Jesu war aufgrund kriegerischer Kreuzzüge ein lebensgefährliches Unterfangen. Neben Rom und Jerusalem wurde Santiago zu einem der wichtigsten Pilgerziele der Christengemeinde. Wer die Pilgerreise nach Santiago de Compostela erfolgreich abschließt, der wird, laut katholischem Glauben, von seinen Sünden reingewaschen. Es geht also in gewisser Weise darum Buße zu tun. Mittlerweile ist der Jakobsweg einer der am stärksten frequentierten Pilgerwege weltweit. Seine Berühmtheit hat er sicher auch den Büchern des brasilianischen Schriftstellers Paulo Coelho oder des deutschen Komikers Hape Kerkeling zu verdanken. Beide Männer sind den Weg gegangen. Und beide verbindet dabei die Suche nach …